Abgaberegelung Trichinenproben

Sehr geehrte Damen und Herren,

liebe Jagdausübungsberechtigte,

aufgrund der Schließung der Kreisverwaltung gibt es natürlich geänderte „Abgaberegeln“ für Trichinenproben und Blut-bzw. Tupferproben vom Schwarzwild.

Im Eingangsbereich des Gifhorner Schlosses wurde eine „Trichinenprobenkiste“ aufgestellt.Der Vorraum im Schloß ist zu den gewohnten Öffnungszeiten erreichbar.Wenn jemand eine Probe abgibt, ist folgende Verfahrensweise mit dem Veterinäramt besprochen:

1.Bei Ankunft im Vorraum das Veterinäramt anrufen (05371/82-391) entweder vom Handy oder über das dort angebrachte Haustelefon.

2. Probe mit passendem Geldbetrag ( 5 € ) in die Kiste legen.

3. Ein Mitarbeiter holt die Probe und gibt den Quittungsbeleg anschließend zurück in die Kiste.

Ebenso wird verfahren,um Ohrmarken zur Trichinenuntersuchung in Empfang zu nehmen. Bitteden Geldbetrag passend dazu legen,um möglichst wenig Wege zu haben und Kontakte zu minimieren.

Ich bitte Sie/Euch, die Mitteilung an die Reviere weiter zu geben.

Bei Rückfragen gerne melden.

Mit freundlichen Grüßenund Waidmannsheil

Karsten Lacü Mobil:+49 171 525 4 024

 

2020-03-23_Abgaberegelungen_Trichinenproben.pdf